DataVoice

Rundsteckverbinder
STX M12x1 IP67

Steckverbinderserie für Fahrzeug- und Bahnanwendungen

Schnelle und sichere Übertragung höchster Datenraten im Transportwesen

Mit der STX M12x1 IP67 Steckverbinderserie für die Fahrzeug- und Bahnindustrie bietet Telegärtner Übertragungssysteme für Anwendungen in rauen Umgebungsbedingungen.

Die Serie für Bahn- und Fahrzeuganwendungen enthält M12x1 X-kodierte Steckverbinder als Stift- und Buchsenversion, die sowohl zum Anschluss an Massivleiter als auch an Litzenleiterkabel geeignet sind und eine 360°-Schirmkontaktierung bieten. Durch die 360°-Schirmung kann eine sichere und zuverlässige Signalübertragung gewährleistet werden. 
Abgerundet wird das Angebot durch vorkonfektionierte Verbindungsleitungen in verschiedenen Konfigurationen, die für den Anschluss zwischen Endgerät und Endgerät bzw. zwischen Endgerät und Verteilpunkt zum Einsatz kommen. Die Verbindungsleitungen sind in unterschiedlichsten Konfigurationen erhältlich und können kundenspezifisch in Verpackung und Bedruckung individualisiert werden.

Als 8-poliger, X-kodierter Kompaktsteckverbinder der Kategorie 6A kann der M12 von Telegärtner im Ethernet-Umfeld Datenraten bis 10 Gbit/s nach IEC 61076-2-109 übertragen. Die hohe Bandbreite wird selbst in rauen Umgebungsbedingungen dadurch sichergestellt, dass die vier Paare durch ein Schirmkreuz (X-Kodierung) übertragungstechnisch getrennt sind. Zusätzlich ist eine Spannungsversorgung angeschlossener Endgeräte möglich

Anwendungen für die STX M12x1 Steckverbinder

Der Ausbau der Kommunikationsinfrastruktur in Fahrzeugen und Schienenfahrzeugen schreitet immer weiter voran, um den Passagieren den Aufenthalt an Bord so komfortabel und kurzweilig wie möglich zu gestalten. Passagiere wollen neben Echtzeitinformationen zu ihren Zügen flexibel an Bord arbeiten und im Internet surfen.

Neben den Onboard-Applikationen für Passagiere werden ebenfalls neue Prozesse für die Fahrzeugbetreiber automatisiert. So werden beispielsweise über Sicherheitssysteme die Waggons per IP-Kamera überwacht 
und die Verkehrsströme der einzelnen Züge geregelt. Daher sind die Zughersteller angehalten, ihre Kommunikationstechnologie in den Fahrzeugen stetig zu verbessern, um ein funktionierendes Netzwerk, das sicher und zuverlässig ist, anbieten zu können. 

Mit dem M12x1 Steckverbindersystem bietet Telegärtner selbst in rauen Umgebungsbedingungen zuverlässige und robuste Verbindungslösungen zur durchgängigen Verkabelung von Kommunikationsnetzwerken an.

Zulassungen

An die in Fahrzeugen verbauten Komponenten werden aufgrund der rauen Umgebungsbedingungen hohe Anforderungen gestellt. Die Sicherheit der Fahrgäste hat bei der Auswahl der verwendeten Werkstoffe immer oberste Priorität. Wenn eine sichere und durchgehende Datenübertragung gewährleistet werden soll, müssen die
eingesetzten Steckverbinder hohen mechanischen Belastungen gerecht
werden. Um diese Punkte gewährleisten zu können, wurden unterschiedliche Standards für das Transportwesen definiert, auf welche sowohl das Kabel als auch die Steckverbinder von Telegärtner getestet wurden.

Rohkabel

DIN EN 45545 – Teil 2:
Das Kabel ist konform mit den beiden Standards EN 45545-2:2013 HL1-HL3 und DIN 5510-2 Schutzebene 1–4 und somit für die erhöhten Brandschutzbedingungen in Fahrzeugen entwickelt worden.


ECE R118.02:
Das Rohkabel ist konform zu den strengen Anforderungen des ECER118.02-Standards für u. a. Verkabelungsanlagen in Linien- und Reisebussen. Die Richtlinie beschreibt die Ausbreitung von Bränden in Linien- und Reisebussen. Das Datenkabel ist somit auch für die Verkabelung im Fahrgastbereich in Bussen bestens geeignet.

Steckverbinder

Die Steckverbinder wurden mehreren Prüfungen zum Nachweis der mechanischen Festigkeit, der klimatischen und korrosiven Beständigkeit, des Schutzgrades IP67 sowie der Funktionsfähigkeit gemäß gültiger Bahnnormen EN 50155 und IEC 61373 getestet. In den Prüfungen waren alle Komponenten der M12x1 Steckverbinderserie enthalten. Die nachfolgenden Prüfungen wurden durch ein akkreditiertes Prüflabor durchgeführt und bestätigen die Korrosionsbeständigkeit.

EN 50155 Pkt. 12.2.3, 12.2.4, 12.2.5, 12.2.9, 12.2.10

Die Steckverbinder wurden zur Beurteilung des klimatischen Verhaltens einer zyklischen Belastung bei Kälte, Wärme und feuchter Wärme unterzogen. Anschließend wurden die Steckverbinder hinsichtlich ihres Isolationswiderstands und ihrer Spannungsfestigkeit nach IEC 61076-2-101 getestet. Vor, während und nach der klimatischen Beanspruchung wurden keine thermische Mängel oder sonstige Veränderungen festgestellt, wodurch die Prüfung erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
Der Salzsprühnebeltest gemäß EN 50155 Pkt. 12.2.9 konnte ebenso positiv durchgeführt werden, wodurch die  Korrosionsbeständigkeit bestätigt werden konnte.

IEC 61373 Pkt. 8 und 9 und 10

Als weitere Prüfung wurden die Steckverbinder auf jahrelangen Einsatz in Schienenfahrzeugen durch die Schwing- und Schockprüfung simuliert. Durch diese Beanspruchung konnte ebenso die Qualität der Kontaktierung zwischen Kontakt und Kabelader bezüglich ihrer Anwendbarkeit in Schienenfahrzeugen bestätigt werden. Während der mechanischen Beanspruchung war die Funktionsfähigkeit der Steckverbinder jederzeit gewährleistet, und keine Unterbrechungen wurden detektiert.

IEC 60529 Pkt. 10, 13.2, 13.4, 14.2

Die Prüfung zum Nachweis des Schutzgrades IP67 wurde nach oben genannter Norm durchgeführt. Dabei konnten sowohl der Berührungsschutz nach IP6X als auch der Fremdkörperschutz nach IP6X bestätigt werden. Ebenso wurde die Tauchprüfung IPX7 ohne äußerliche Mängel und ohne Eindringen von Wasserspuren bestanden.