Verlängern, Verlegen, Reparieren

Bedingt durch eine Nutzungsänderung von Räumen, Neuorganisation von Büroflächen oder Verlegung von Maschinen und Anlagen müssen vorhandene Anschlüsse und Verteiler oft verlegt werden. Nicht selten sind dabei auch die angeschlossenen Kabel umzuverlegen.

Was passiert, wenn bei der Umverlegung ein oder mehrere Kabel beschädigt werden oder sich herausstellt, dass sie für die neuen Pläne zu kurz sind? Ein leistungsfähiges. platzsparendes Verbindungsmodul löst das Problem wirtschaftlich und bewahrt den Anwender vor einer zeit- und kostenintensiven Neuverkabelung.

Ein Verbindungsmodul, das bei überschaubaren Kosten schnell und einfach installiert werden kann und das vor allem die Performance der Verkabelung nicht beeinträchtig, löst das Problem effektiv und wirtschaftlich - ganz besonders, wenn ein universeller Modultyp für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen und Umgebungsbedingungen eingesetzt werden kann. Ein solches Modul eignet sich nicht nur für die Verlängerung von Verkabelungsstrecken, sondern bietet sich auf für die professionelle Reparatur beschädigter Kabel an.

Anwendungen in Außenbereich oder Fertigungsanlagen

VM-pro_Verlaengerung.jpgKabelverlängerung im Gebäude bei Übergang in Außenbereich

VM-pro_Umverlegung.jpgKabelumverlegung bei Änderung der Fertigungseinrichtungen

Einzeln oder in Bündeln

Die Zeiten, in denen klobige Komponenten für die Leitungsverlängerung viel Platz beanspruchten, sind vorbei. Mittlerweile sind platzsparende Ausführungen verfügbar, durch deren schlanken Aufbau nicht nur einzelne Kabel, sondern ganze Bündel problemlos verlängert werden können. Darüber hinaus gibt es Varianten für den 19"-Einbau, in stabilen Wandgehäusen und mit Tragschienenadapter zur Montage auf DIN-Schienen beispielsweise in Elektro-Verteilern.

verbindungsmodul_anwendung_01

Kabelumverlegung

verbindungsmodul_anwendung_02
Kabelverlängerungen

verbindungsmodul_anwendung_03
Kabelbeschädigungen