Neuankündigung

15. Juni 2018 | Telegärtner Karl Gärtner GmbH

Forschungsprojekt DigitalTWIN


Am 14.-15. Juni 2018 ist der offizielle Kick-off des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Forschungsprojektes DigitalTWIN – Digital Tools and Workflow Integration for Building Lifecycles. Gemeinsam mit renommierten Partnern aus Wirtschaft und Forschung wird die Telegärtner Karl Gärtner GmbH an der Zusammenführung von Industrie 4.0 und BIM (Building Information Modeling) mitwirken.

Bis 2021 sollen durch das Forschungsprojekt DigitalTWIN digitale Werkzeuge und Techniken weiterentwickelt werden, um Dienste, Prozesse und Abläufe entlang der Wertschöpfungskette des Bauwesens zu vernetzen und zu automatisieren. Die se commerce GmbH, ein Unternehmen der seele Gruppe, ist Konsortialführer des Projektes. Konzipiert wurde DigitalTWIN mit den Partnern: Heinrich-Hertz-Institut der Fraunhofer-Gesellschaft, Telegärtner Karl Gärtner GmbH, Carl Zeiss 3D Automation GmbH, planen-bauen 4.0 und Werner Sobek Stuttgart AG. 

Als Hersteller und Experte für kundenspezifische, intelligente Lösungen im Bereich der Daten- und Telekommunikationstechnologien ist Telegärtner bereits seit Jahrzehnten eine weltweit feste Größe im Markt. Die Kombination der Disziplinen strukturierte Gebäudeverkabelung und verlustfreie hochperformante Datenübertragung ist unsere Kernkompetenz. Diese Expertise prädestiniert die Telegärtner Karl Gärtner GmbH als Forschungspartner im Projekt digitalTWIN. Hier fokussieren wir uns auf die immer komplexer werdenden kollaborativen Herausforderungen entlang der Prozessschnittstellen auf der Baustelle zwischen Planung, Fertigung, Montage und Betrieb der Einrichtung.

Aktuell werden auf Baustellen durch eine provisorische Infrastruktur nur geringe Datenübertragungsraten realisiert. Ziel ist es nun, eine leistungsstarke und über den eigentlichen Bauprozess hinaus bestehende innovative Informations- und Kommunikationsinfrastruktur zu schaffen. So kann für alle am Gebäudelebenszyklus beteiligten Partner über zukunftsweisende Visualisierungs- und Interaktionstechnologien ein nachhaltiger Mehrwert zur Verfügung gestellt werden.

Felix Klein, Leiter Sonderprojekte bei Telegärtner: „Wir haben bei diesem außergewöhnlichen Forschungsprojekt den Ehrgeiz, kooperierende Prozesse zwischen Mensch und Maschine vor Ort technisch zu realisieren. Situativ auftretender Informationsbedarf kann durch modernste Datenübermittlungen an jedem Ort auf der Baustelle gedeckt werden. Spezifische Herstellerinformationen können so beispielsweise direkt dem Techniker über Augmented-Reality-Brillen eingespielt werden. Der Arbeitsprozess wird sinnvoll und anforderungsorientiert unterstützt. Auch über die Bauphase hinaus kann diese Infrastruktur für das Facilitymanagement weiter verwendet werden. Ich freue mich sehr in einem derart zukunftsorientierten Forschungsprojekt als Partner mitwirken zu dürfen.“


Forschungsprojekt DigitalTWIN

Weitere Informationen finden Sie unter https://d-twin.eu/