Neuankündigung

19. März 2019

Digitale Visionäre bei Telegärtner in Steinenbronn

 

Bereits im Juni 2018 startete das Forschungsprojekt DigitalTWIN mit dem Ziel digitale Werkzeuge und Techniken weiterzuentwickeln und Dienste, Prozesse sowie Abläufe der gesamten Wertschöpfungskette des Bauwesens zu vernetzen und zu automatisieren. Im Rahmen dieses Zukunftsprojekts fand das 2. Anwenderforum bei Telegärtner am Standort Steinenbronn am Freitag, den 15.03.2019 statt. In den geplanten Vorträgen und Workshops wurden erfolgreich die Themen „Informations- und Kommunikationstechnik für die Baustelle“ und „Durchgängigkeit von Daten“ analysiert. Darunter beispielsweise „5G auf der Baustelle“ oder der Impuls „Common Data Environment (CDE)“. Zu dem Treffen reisten ca. 30 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet an.

Felix Klein, Leiter des Projekts bei Telegärtner, resümiert: „Mit dem breiteren Rahmen eines Anwenderforums ergaben sich neue und interessante Aspekte und Impulse. Bereits gesetzte Ziele konnten geschärft und ein tieferes, gemeinsames Verständnis geschaffen werden. Die Veranstaltung kann als ein wichtiger Baustein im weiteren Projektverlauf angesehen werden.“

DigitalTWIN – Digital Tools and Workflow Integration for Building Lifecycles – wird im Rahmen des Förderprogramms Smart Service Welt II vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Ziel ist der Ausbau digitaler Dienste im Mittelstand und die Sicherung Deutschland als leistungsfähiger Produktions- und Innovationsstandort. Das Projekt soll die Planung, Fertigung und Abstimmung innerhalb eines Bauprojekts vereinfachen und vertrauenswürdige Tools zur Verfügung stellen.

Das Forschungsprojekt setzt sich aus Projektpartnern und assoziierten Partnern zusammen. Die Konsortialpartner des Projekts bilden international tätige Unternehmen aus Bau-, Kommunikations- und IT-Unternehmen: se commerce GmbH, das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, die Carl Zeiss 3D Automation GmbH, planen-bauen 4.0 und Werner Sobek Stuttgart AG.