Pressemeldung

21. Oktober 2013 | Telegärtner Karl Gärtner GmbH

Leitungen sicher verbinden

(Steinenbronn) Telegärtner präsentiert auf der Messe SPS IPC Drives das neue, sehr kompakte Verbindungsmodul VM-Pro 8-8 Class FA. Es ist sehr kompakt und stabil aufgebaut und IP67 geschützt. Neu ist auch die runde Bauform. Damit lassen sich ohne Beeinträchtigung der Übertragungseigenschaften Festverdrahtungen für Kabeltypen AWG 22-27 herstellen. Die äußerst robuste Bauform mit einem Zink-Druckguss-Gehäuse ist 360° geschirmt und isoliert aufgebaut. Anwender können damit Leitungen verlängern, reparieren oder umverlegen, ohne dass die komplette Leitungsstrecke neu verlegt werden muss.

„Das neue VM-Pro 8-8 ist unempfindlich gegenüber elektrischen Störeinflüssen und sicher vor Wasser und Staub geschützt“, versichert Marcel Leonhard, Product Line Manager DataVoice bei Telegärtner. Das neue Verbindungsmodul für Übertragungen bis Klasse FA (1000 MHz) verbindet oder verlängert elektrisch geschirmte und ungeschirmte Installations- und Patchkabel mit Massiv– und Litzenleiter der Typen AWG 22-27 manipulationssicher. Damit lassen sich EMV-sichere Verbindungen in der Qualität von Festverdrahtungen herstellen.

EMV-sichere Verbindung wasser- und staubgeschützt

Viel Wert gelegt hat der Hersteller auf eine benutzerfreundliche Handhabung. So lassen sich die Adern durch einfaches Verschrauben kontaktieren. Danach ist die Verbindung sicher gegen Wasser, Staub und Störeinflüsse geschützt. Das Zink-Druckguss-Gehäuse schützt die Verbindung außerdem vor mechanischer Beschädigung. Das macht das Verbindungsmodul auch interessant für den Einsatz in der rauen Umgebung von Industriekommunikations-Netzwerken und dem Anschluss von Maschinen und Anlagen.

Verbunden werden die beiden Kabelenden der Installationskabel über IDC-Schneidklemmen. Dabei können die Adernpaare unter Beibehaltung der Paarverdrillung bis zur IDC-Schneidklemme geführt werden. Eine Farbkennzeichnung erleichtert das Anschließen.

Verbindungsmodul spart Neuverkabelung

Neben dem neuen VM-Pro 8-8 Class FA sind weiterhin auch  die seit Jahren bewährten Verbindungsmodule VM8-8 Cat.7A in Schutzklasse IP20 für den Anschluss von Massivleiter AWG22-26/1 im Programm. Die Telegärtner Verbindungsmodule kommen immer dann zum Einsatz, wenn Leitungen verlängert oder verlegt werden müssen. Genauso können beschädigte Kabel wieder verbunden werden, ohne dass ganze Kabelsegmente einer strukturierten Verkabelung neu verlegt werden müssen. „Das spart den Anwendern Zeit und Kosten“, verspricht Leonhard. So können 8-adrige Kabel quasi ohne Beeinträchtigung der übertragungstechnischen Eigenschaften und ohne Einschränkung der maximalen Link-Längen fest und sicher miteinander verbunden werden.

333 Wörter, 2.671 Zeichen

Text und Bilder unter www.telegaertner.com/de/presse
Bei Abdruck zwei Belegexemplare erbeten.

59-01_TG_VM-Pro_8-8.jpg


(Firmeninformation Telegärtner)
Übertragungstechnik mit großer Produktbreite

Die 1945 gegründete Telegärtner Karl Gärtner GmbH ist ein weltweit operierender Komplettanbieter für professionelle Lösungen in der Verbindungs- und Übertragungstechnik und gehört zu den bedeutendsten Herstellern. Das Programm umfasst HF-Koaxialsteckverbinder, Netzwerklösungen für die strukturierte Gebäudeverkabelung sowie modular aufgebaute Programme im Industrial- und LWL-Bereich. Die Telegärtner Gruppe erwirtschaftete mit 620 Mitarbeitern in fünf Ländern zuletzt 95 Mio. Euro Umsatz.

Zurück zur Presse Übersicht
59_TG_VM-pro_8-8.doc
(MS Word - 318,00 KB)
Herunterladen
59-01_TG_VM-Pro_8-8.jpg
(JPEG - 2.376,99 KB)
Herunterladen