Kleiner, leichter und einfacher in der Anwendung

Die zunehmende Digitalisierung in der Industrie erfordert eine Weiterentwicklung der bestehenden Verkabelungskomponenten, denn für viele industrielle Anwendungen sind die herkömmlichen Verkabelungskonzepte zu aufwendig und werden den neuen Anforderungen u.a. hinsichtlich Platzbedarf nicht gerecht. Mit der SPE Technologie kann erstmals eine Ethernet-basierte Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud realisiert werden. Ebenso ist SPE mit einer Reichweite von bis zu 1.000 m und Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 1GBit/s applikationsübergreifend einsetzbar. Mithilfe von Power over Data Line (PoDL) können Daten und Energie über nur eine Doppelader parallel übertragen werden. Dies ermöglicht eine einfachere Installation im Vergleich zu vierpaarigen Verkabelungslösungen und erlaubt eine spürbare Reduktion von Platz und Gewicht.

Single Pair Ethernet eignet sich ideal für Anwendungen der Industrie 4.0, wie Gebäude-, Fabrik- und Prozessautomation. Der große Vorteil: Single Pair Ethernet ist umgebungsneutral, sodass Feldgeräte, Sensoren und Aktoren einfach in eine bestehende Ethernet-Umgebung eingebunden werden können. Zusätzliche Gateways und Schnittstellen entfallen. Single Pair Ethernet ist durchgängiger, effizienter und kostengünstiger als Feldbussysteme.

Miniaturisierung

Der SPE Steckverbinder gemäß IEC 63171-2 ist derzeit das kompakteste Steckverbindersystem für SPE Anwendungen. Eine vertikale Anordnung der Kontakte spart im Vergleich zu RJ45-Schnittstellen bis zu 50% Platz, wodurch die Packungsdichte verdoppelt werden kann. Zudem lässt sich das Steckgesicht aufgrund seiner kompakten Bauform optimal in ein Standard M8-Gehäuse integrieren und ist für industrielle Anwendungen, insbesondere der Sensortechnik, die perfekte Lösung.

Einfachheit

Unsere SPE-Steckverbinder sind applikationsübergreifend einsetzbar. Die IP20- und IP67-Steckgesichter lassen sich beliebig kombinieren und passen immer perfekt zusammen. Die Konzentration auf nur ein Aderpaar erlaubt ein einfaches, standardisiertes Design und reduziert Größe, Gewicht und Installationsaufwand auf ein Minimum.

Zukunftssicherheit

Die neue SPE-Technologie ermöglicht erstmals eine einheitliche Ethernet-basierte Kommunikation über alle Ebenen – vom Sensor bis in die Cloud. Für eine durchgängige Datenübertragung ohne viel Programmieraufwand und ohne den Einsatz von Gateways.
Das Ergebnis: eine enorme Kosten- und Zeitersparnis im gesamten Verkabelungssystem.

Performance

Die Ursprünge der SPE-Technologie liegen in der Automobilindustrie, eine effiziente Infrastruktur zu realisieren, die mit so wenig Verkabelung wie möglich eine hohe Leistung erbringen kann. Ähnliche Erwartungen gibt es auch für Industrieanwendungen: SPE-Steckverbinder sind besonders robust und vibrationssicher. Sie zeigen sich unempfindlich gegen elektromagnetische Einflüsse und wurden speziell auf die hohen Anforderungen in Industrieanwendungen abgestimmt. Die Übertragungsraten sind selbst für anspruchsvolle Sensorik-Komponenten ausreichend und erreichen bis zu 10 Mbit/s bei einer Übertragungslänge von 1.000 m, 1 Gbit/s bei einer Übertragungslänge von 40 m.

Produktportfolio

Für höchste Anforderungen designed

Mit fortschreitender Automatisierung kommen in allen Bereichen der Fertigung eine wachsende Zahl an Sensoren und Aktoren zum Einsatz, die zuverlässig mit Cloudsystemen verbunden werden müssen. Mit Single Pair Ethernet können Feldgeräte, Sensoren und Aktoren einfach in eine bestehende Ethernet-Umgebung eingebunden werden. Zusätzliche Gateways und Schnittstellen entfallen. Anders als Feldbusprotokolle durchdringt das Ethernet alle Automatisierungsebenen. Es ist durchgängiger, effizienter und kostengünstiger als Feldbussysteme. Zudem lassen sich durch die Reduzierung auf nur ein Aderpaar Sensoren in Maschinen oder Anlagen einfacher verkabeln und reduzieren beim Anwender den Installationsaufwand.

Das Steckgesicht gemäß IEC 63171-5 ermöglicht auf Grund seiner kompakten Bauform eine vollumfängliche Integration in das Gehäuse von M8-Komponenten und eignet sich daher besonders für die rauen Umgebungsbedingungen in der Industrieverkabelung.

  • Entwickelt für M8-Steckverbindersysteme in der Sensortechnik
  • Übertragung von Daten und Signalen über nur ein Aderpaar
  • Durchgängige Übertagung vom Sensor bis in die Cloud
  • Staub- und wasserdicht (IP67)
  • Schock- und schwingungsresistent gemäß IEC 60068
  • Für Ethernet-Anwendungen mit Übertragungsraten bis zu 1 Gbit/s
  • M8-Steckverbinder mit Stift- und Buchsenkontakten erhältlich
  • Front- und Rückwandmontage mit Stift- und Buchsenkontakten möglich

Steckgesicht

63171-5

Anzahl an Pole

2

Verbindung

Crimpanschluss

Kabelmantel

PUR

Kabelaufbau

1x2xAWG22/7

Kategorie

Cat. B (ISO/IEC 63171)

Kopplungsdämpfung

≤ 600MHz

Schutzklasse

IP67

Temperaturbereich

-40°C bis +85°C

Verschmutzungsgrad

2

PoDL

gemäß IEEE 802.3bu

 

Für Aufgaben von Morgen entwickelt

Vernetze Gebäude sorgen für eine höhere Effizienz, mehr Sicherheit und mehr Komfort. Durch den Einsatz des IP Protokolls lassen sich LED-Lampen, Schalter, Sensoren, Thermostate oder Motoren für Jalousien über das lokale Datennetz und die Cloud mit dem Gebäudemanagementsystem verbinden. Somit werden bestehende Feldbus-Systeme durch eine durchgängige Ethernet Verkabelung abgelöst, wodurch anwendungsspezifische Feldbus-Systeme und damit auch Gateways, komplexe Schnittstellen und unterschiedliche Protokolle entfallen. Das vereinfacht Installation, Wartung und Netzwerkmanagement. Zudem kann mit dem IP20 Steckgesicht eine hohe Anschlussdichte erzielt werden und eine hohe Anzahl an Geräten an das Netzwerk angeschlossen werden.

Das Steckgesicht gemäß IEC 63171-2 ist das derzeit kompakteste Steckverbindersystem. Es spart bis zu 50% Platz im Vergleich zu RJ45-Schnittstellen. So können Gerätehersteller wichtigen Platz auf der Leiterplatte sparen, was die Möglichkeit schafft eine höhere Packungsdichte zu erreichen und die Geräte kleiner zu bauen. Dies reduziert die Portkosten beim Gerätebau und spart effektiv Platz im Schaltschrank.

  • Einfache Montage dank zweiteiligem Stecker
  • Klarer Farbcode zur Vermeidung von Fehlverkabelung
  • Geeignet für alle marktüblichen SPE-Kabel
  • Vielfach bewährte IDC-Anschlusstechnik
  • Industriekonforme Stecker und Buchsen mit Rasthaken-Verriegelung aus Metall
  • Bekannte Ver- und Entriegelungsmechanik wie beim RJ45-Standard

Steckgesicht

63171-2

Anzahl an Pole

2

Steckzyklen

>750

Verbindung

IDC Schneidklemmkontakt

Kategorie

Cat. B (ISO/IEC 63171)

Datenrate

≤ 600MHz

Schutzklasse

IP20

Temperaturbereich

-40°C bis +85°C

Verschmutzungsgrad

2

Gehäuse

Zinkdruckguss vernickelt

PoDL

Gemäß IEEE 802.3bu

 

SPE System Alliance

Die SPE System Alliance ist ein Zusammenschluss führender Technologieunternehmen aus verschiedenen Branchen und Anwendungsbereichen, die ihr Know-how im Bereich SPE bündeln und zielorientiert austauschen.  Alle Partner verfolgen damit das gemeinsame Ziel, die Single Pair Ethernet Technologie für das IIoT und alle anderen Anwendungsbereiche zu fördern und einheitliche Standards zu etablieren.