Neue Netze benötigen neue Kategorien

Der Trend zu immer höheren Übertragungsraten nimmt durch die stark zunehmende Verbreitung intelligenter, mobiler Endgeräte weiter zu. Der Ausbau der Backbone-Netze und dezentraler Rechenzentren ist nicht nur ein logischer Schritt, sondern ein absolutes Erfordernis. Die erforderlichen Latenzzeiten für zukünftige  Anwendungen, wie z.B. im Bereich der Verkehrsinfrastruktur und der Verkehrsteilnehmer, lassen Datenraten von zehn Gigabit pro Sekunde, welche die Ethernet-Variante 10GBASE-T bietet, bereits in vielen Fällen nicht mehr ausreichen.

Ethernet-Varianten für
25 und 40 Gbit/s

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) reagierte hierauf und entwickelte die Ethernet-Varianten 25GBASE-T mit 25 Gbit/s und 40GBASE-T mit 40 Gbit/s über Twisted-Pair-Leitungen. Durch die hohen Anforderungen an das Dämpfungsbudget beträgt die maximale Länge der Übertragungsstrecke nur 30 Meter, weshalb sich die beiden neuen Ethernet-Varianten hauptsächlich für Rechenzentren, Serverräume und für die Verbindungen von Switches untereinander eignen.

Die entsprechenden Normen für Verkabelungsinfrastrukturen und deren Komponenten wurden im Gleichklang zu den Übertragungs­kanälen seitens IEEE durch ISO/IEC und TIA Gremien erarbeitet und bereits veröffentlicht. Die neu definierte Kategorie 8.1 stellt enorme Anforderungen an die Komponenten. Die Bauartnorm IEC 60603-7-81 berücksichtigt Vorgaben bis 2000 MHz bzgl. u.a. Einfüge- und Rückflussdämpfung, Nahneben- und Fernnebensprechdämpfung (NEXT/FEXT) bei Rückwärtskompatibilität zu Kategorien bzw. Produkten der Kategorien 6A, 6 und 5. Komponenten der Kategorie 8.1 bilden gemeinsam einen Permanent Link (24 m) bzw. mit 2 x 3 m Rangierkabel einen Channel Class I (30 m). Darüber hinaus ist auch eine direkte Verbindung von Geräten (Direct Attach, End-to-End Link) denkbar. 

 

Anschlusskomponenten gemäß ISO/IEC Class I

Das neu entwickelte, feldkonfektionierbare Anschlussmodul AMJ Modul Cat.8.1 T568A/B gemäß der IEC Reihe 60603-7 (RJ45 8P8C) ermöglicht mit seinem robusten Zinkdruckguss-Gehäuse mit 360°-Schirmung eine sichere Datenübertragung auch bei äußeren elektrischen Störungen. Die schlanke, äußerst kurze Bauform mit Keystone-Montageausschnitt erleichtert den Einbau in verschiedenste Applikationen und Gehäuse. Die IDC-Schneidklemmen für Massivdraht AWG23/1-22/1 sorgen für eine sichere Verbindung, die sich im Feld ohne Spezialwerkzeug erstellen lässt.
Eine feinstufige Zugentlastung und Schirmanbindung dient zur Anpassung an verschiedene Außenkabeldurchmesser von sechs bis zehn Millimetern. Für den Potential-Schnellanschluss können die Module direkt mit vorkonfektionierten Kabeln am Flachsteckanschluss FS 2,8 mm verbunden werden. Eine integrierte Schutzklappe gehört mit zum Lieferumfang.

Zur Herstellung von direkten Verbindungen zwischen entsprechenden Endgeräten oder zur Konfektion nach Maß von Rangierschnüren stellt Telegärtner den neu entwickelten, ebenfalls feldkonfektionierbaren Kabelstecker MFP8 Cat.8.1 vor. Dieser Steckverbinder mit robustem Zinkdruckgehäuse und einer Kabelverschraubung passend für Kabeldurchmesser von 5,5 - 10,0 mm kann vor Ort an Installationskabel und Rangierkabel der Kategorie Cat.8.1/Cat.8.2 mit Kupferleiterquerschnitt AWG27/7 – 22/7 bzw. AWG26/1 – 22/1 ohne Spezialwerkzeug angeschlossen werden. 

Mit beiden Anschlusskomponenten können Anwender nun Installationen gemäß ISO/IEC 11801-1 Class I vornehmen und die Netzwerke für die zukünftigen Anwendungen von 25GBase-T bzw. 40GBase-T  vorbereiten.

Telegärtner AMJ Modul Cat.8.1 & MFP8 Cat.8.1

Laden Sie sich jetzt die Broschüre zu AMJ Modul Cat.8.1 & MFP8 Cat.8.1 herunter!

  • Kategorie 8.1/Class I gemäß ISO/IEC 11801-01
  • Steckverbinder gemäß IEC 60603-7 Reihe RJ45 8P8C
  • 25/40GBase-T gemäß IEEE 802.3bq
  • rückwärtskompatibel zu Klasse EA gemäß
  • ISO/IEC 11801-1 (Permanent Link bis 90 m und Channel bis 100 m)
  • Lebensdauer ≥ 750 Steckzyklen
  • Werkstoff Abschirmgehäuse: Zinkdruckguss vernickelt
  • Kabelaußendurchmesser: 6 - 10 mm
  • Temperaturbereich: -40°C bis 70°C
  • Power over Ethernet plus (PoE+) gemäß IEEE 802.3at
  • IP20
  • Kategorie 8.1/Class I gemäß ISO/IEC 11801-1
  • Steckverbinder gemäß IEC 60603-7 RJ45 8P8C
  • 25/40GBase-T gemäß IEEE 802.3bq
  • rückwärtskompatibel zu Klasse EA gemäß ISO/IEC 11801-1
    (Permanent Link bis 90 m und Channel bis 100 m)
  • Lebensdauer ≥ 750 Steckzyklen
  • Werkstoff Kontaktoberfläche: Ni1,2Au0,8
  • Werkstoff Abschirmgehäuse: Zinkdruckguss vernickelt
  • Kabelaußendurchmesser: 5,5 – 10,0 mm
  • Wiederanschließbarkeit: ≤ 4 Zyklen
  • Temperaturbereich: -40°C bis 85°C
  • Power over Ethernet plus (PoE+) gemäß IEEE 802.3at
  • IP20
  • Kabelzugentlastung: SW13